Winterharte Gartenfuchsien

Beobachtung in unserem Garten in St. Gallen

Wir haben seit ca. 35 Jahren ca. 50 verschiedene «Winterharte Fuchsien» in unserem Garten und sie machen uns jedes Jahr Freude. Unser Garten in St. Gallen liegt auf 790 m ü. M. in einer klimatisch eher etwas raueren Ecke der Schweiz. Wir behandeln die Fuchsien wie Stauden und wir schneiden sie im Spätherbst etwas zurück und im Frühling komplett, da sie meist bis auf den Grund zurückfrieren. Extra Winterschutz bekommen sie nicht, allerdings können wir in einem «normalen» Winter mit Schnee rechnen. F. regia ssp. reitzii gilt als besonders winterhart und sie erreicht bei uns regelmässig ein Höhe bis gut 2 m. Seit einigen Jahren lassen wir diese Pflanzen stehen, in der Hoffnung, dass sie nicht komplett zurückfrieren. Die letzten Jahre hat sich diese Hoffnung nicht erfüllt. Nachdem wir dieses Jahr keinen «vernünftigen» Winter hatten, trat nun diesen Frühling ein, was wir erhofften. Eine Pflanze hat Anfangs Mai Austriebe auf 1.6 m Höhe. Eine andere der gleichen Art aber nur Austriebe aus dem Boden. Warum der Unterschied? Erst beim Schreiben dieser Zeilen, ist mir aufgefallen, dass die Pflanze mit Bodenaustrieben frei steht, diejenige mit Austrieben an den alten Trieben aber an einem dicken frei stehenden Eichenbrett «anlehnt». Ist dies, neben dem milden Winter, der massgebende Grund? Auf jeden Fall hatten wir Ende Juni bereits 2 m hohe blühende Fuchsienbüsche, wohl verstanden Garten-Fuchsien und nicht Topfpflanzen aus dem Gewächshaus.

Text und Fotos: Hans Eggenberger

06. Mai 2020: F. regia ssp retzii vor Eichenbrett treibt bis auf eine Höhe von 1.6 m aus

12. Mai 2020: F. regia ssp retzii frei stehend im Garten treibt, wie gewohnt, aus dem Boden aus

28. Juni 2020: F. regia ssp retzii wächst bei uns auf eine Höhe von gut 2 m

 

06. Juli 2020: F. regia ssp retzii, eine sehr vitale Art

 

 

26.08.2020 F. procumbens als Bodendecker

31.08.2020: ‘De Groot’s Dream’

31.08.2020: ‘Naaldwijk 800’

31.08.2020: ‘Mister Sax’

31.08.2020: ‘Wisley’

22.08.2020: Blicke in den Garten

Winterharte Fuchsien / Ein Blick in Eggenbergers Garten

2 Kommentare zu “Winterharte Fuchsien / Ein Blick in Eggenbergers Garten

  • 7. September 2020 at 16:46
    Permalink

    Was für ein prachtvoller Fuchsiengarten. Ich könnte vor Neid erblassen!

    vs

    Reply

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .