Mittagessen in Zang (D)

Am Sonntag,5. August 2018 folgten 19 Fuchsienfreundinnen und Fuchsienfreunde der Einladung von Siglinde und Volker Schäffner-Rehbein zu einem Besuch in ihrem Garten in Steinenkirch (D). Mit dem Bus von Walter Marti fuhren wir zunächst zum Gasthaus Löwen in Zang (D). Dort durften wir ein Mittagsmenü mit viel! Fleisch geniessen.

Text und Fotos (wenn nicht anders vermerkt) he

Jungpflanzen

Nach dem Mittagsessen ging es weiter nach Steinenkirch in ein Einfamilienhaus-Quartier, wo uns Siglinde und Volker in ihrem Garten erwarteten. Auch Ernst Kessler war bereits eingetroffen. Gleich zu Beginn durfte die Gesellschaft aus bereit gestellten Jungpflanzen eine Auswahl treffen. Davon wurde rege Gebrauch gemacht, im Nu gingen alle Pflanzen in neue Hände über.

Garten von Siglinde und Volker

Rund ums Haus stehen Fuchsien, Fuchsien und nochmals Fuchsien. Nur wenige andere Pflanzen und einige Kunstobjekte wurden zugelassen, um auch noch einige andere Akzente zu setzen. Es wurde sofort klar, hier wohnen engagierte Fuchsienliebhaber mit einer grossen Leidenschaft für diese Pflanzen. Wie nicht anders zu erwarten war, hatten viele Fuchsien unter der grossen und anhaltenden Hitze gelitten. Aber man konnte trotzdem die grosse Vielfalt an Sorten (ca. 400 sollen es sein) erkennen. Es muss eine grosse Pracht sein, wenn sie sich unter besseren Bedingungen von ihrer schönen Seite zeigen. Aber auch an diesem heissen Tag konnte man in etwas schattigeren Partien des Gartens durchaus prächtige Fuchsienblüten sehen.

'Catharina'

'Geesche'
'Gärtnergilde'
Taubenschwänzchen im Schwirrflug
Hat die Aufmerksamkeit einiger Fuchsianer auf sich gezogen,

'Freudentänzer'

'Autumnale'

Domzelt

In einem speziellen Domzelt mit Wasserzerstäuber konnten einige Fuchsien unter besseren Bedingungen wachsen und blühen.

Gespräche

Welches Thema wird wohl hier diskutiert? Fuchsien!
Unsere Redakteurin Annette Humbel mir der Fuchsien-Bloggerin Siglinde Rehbein im Fachgespräch.
Ernst Kessler und Siglinde Rehbein
Fachleute unter sich, Ernst Kessler und Rosi Friedl.

Abschied

Natürlich wurden wir auch reich verwöhnt mit Kaffee und Getränken und feinen Kuchen und einer Himbeer-Roulade (Ernst lässt grüssen). Dafür und für die Bereitschaft den Garten zu öffnen, gebührt Siglinde und Volker ein grosser Dank. (Foto Heinz Sommerhalder)

Offener Garten bei Siglinde und Volker Schäffner-Rehbein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen passende Inhalte zu präsentieren und Ihr Surfvergnügen zu optimieren. Wir aktivieren die Cookies aber erst, wenn Sie auf Akzeptieren klicken. Weitere Informationen

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Ihnen mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Sie sehen wollen.

Schliessen